Zum Hauptinhalt
Hinweis: Um die korrekte Darstellung der Seite zu erhalten, müssen Sie beim Drucken die Hintergrundgrafiken erlauben.
Geisteswissenschaften Geöffnet bis 22:00 Uhr
Geöffnet bis 22:00 Uhr
Bibliothekspl. 2 / 07743 Jena
+49 3641 9404100
Montag: 08:00–22:00 Uhr
Dienstag: 08:00–22:00 Uhr
Mittwoch: 08:00–22:00 Uhr
Donnerstag: 08:00–22:00 Uhr
Freitag: 08:00–22:00 Uhr
Samstag: 10:00–20:00 Uhr
Sonntag: 10:00–18:00 Uhr
Recht/Wirtschaft/Sozial Geöffnet bis 22:00 Uhr
Geöffnet bis 22:00 Uhr
Carl-Zeiss-Straße 3 / 07743 Jena
+49 3641 9404420
Montag: 08:00–22:00 Uhr
Dienstag: 08:00–22:00 Uhr
Mittwoch: 08:00–22:00 Uhr
Donnerstag: 08:00–22:00 Uhr
Freitag: 08:00–22:00 Uhr
Samstag: 10:00–20:00 Uhr
Sonntag: 10:00–18:00 Uhr
Naturwissenschaften Geöffnet bis 20:00 Uhr
Geöffnet bis 20:00 Uhr
Ernst-Abbe-Platz 2 / 07743 Jena
+49 3641 9404483
Montag: 09:00–20:00 Uhr
Dienstag: 09:00–20:00 Uhr
Mittwoch: 09:00–20:00 Uhr
Donnerstag: 09:00–20:00 Uhr
Freitag: 09:00–20:00 Uhr
Samstag: Geschlossen
Sonntag: Geschlossen
Medizin Geschlossen
Geschlossen
Bettenhaus 3 / Ebene 0 / Am Klinikum 1 / 07747 Jena
+49 3641 9320095
Montag: 09:00–18:00 Uhr
Dienstag: 09:00–18:00 Uhr
Mittwoch: 09:00–18:00 Uhr
Donnerstag: 09:00–18:00 Uhr
Freitag: 09:00–18:00 Uhr
Samstag: Geschlossen
Sonntag: Geschlossen
thulb.de / Recherchieren/ Bestellen / ThULB-Suche (Suchtipps)

ThULB-Suche (Suchtipps)

Hier geht es direkt zur ThULB-Suche. Eine Kurzfassung unserer Suchtipps finden Sie in der "ThULB-Suche - kurz & knapp" (PDF).

Die ThULB-Suche ist ein Discovery-System. Discovery-Systeme sind moderne Literatursuchmaschinen, die neben dem lokalen Bibliotheksbestand auch eine Vielzahl an externen, wissenschaftlich relevanten Quellen und Datenbanken durchsuchen.

Die Suche ist für eine gezielte Recherche ebenso geeignet wie für das zufällige Entdecken weiterer zur Suchanfrage passender Literatur. Neben dem integrierten Zugang zum Benutzerkonto bietet die ThULB-Suche viele weitere Features für eine erfolgreiche und benutzerfreundliche Recherche.

Trefferliste "Bücher & mehr"

  • enthält den Gesamtbestand der ThULB: Bücher, Zeitschriften, E-Books, E-Journals, Datenbanken, DVDs usw.
  • + ca. 2 Millionen frei zugängliche E-Ressourcen aus dem Gemeinsamen Verbundkatalog K10plus
  • + ca. 3 Millionen Aufsätze aus Print-Zeitschriften die in der ThULB vorhanden sind
  • + ca. 35.000 frei zugängliche E-Ressourcen aus der Digitalen Bibliothek Thüringen (DBT)
  • + ca. 45.000 frei zugängliche E-Ressourcen aus Collections@UrMEL
  • + Kataloganreicherungen aus dem Verbundkatalog wie z.B. Inhaltsverzeichnisse und Rezensionen
  • Suchindex: K10plus-Zentral

Trefferliste "Artikel & mehr"

  • Suchindex: Summon-Index (Übersicht über indexierte Datenbanken)
  • durchsucht werden Inhalte aus wissenschaftlichen Datenbanken, E-Journals & E-Books bis auf Artikel-, Kapitel- und Aufsatzebene
  • neben Volltext-Datenbanken werden auch bibliographische Datenbanken (= Literaturdatenbanken) wie z.B. Web of Science, Scopus, PubMed durchsucht
  • ca. 30 Millionen Open-Access-Ressourcen (Open Discovery Initiative (ODI) verpflichtet)
  • voreingestellt ist die Suche in den von der ThULB lizenzierten sowie in frei zugänglichen E-Ressourcen
  • über die Checkbox „Referenzen einschließen“ werden auch Treffer aus bibliographischen Datenbanken mit durchsucht, die nicht im elektronischen Bestand der ThULB vorhanden sind
  • lizenzierte Datenbanken wie z.B. Scopus und Web of Science werden nur durchsucht, wenn man sich im Universitätsnetz befindet (siehe Hinweise zur Nutzung von Datenbanken / E-Medien).

Nicht alle von der ThULB lizenzierten Datenbanken werden in der Trefferliste "Artikel & mehr" durchsucht. Nutzen Sie je nach Rechercheumfang ergänzend auch folgende Recherchewerkzeuge:

Suchfeld und Suche

Um mit der Suche zu beginnen, geben Sie Ihre Suchbegriffe in das Suchfeld ein. Das Suchfeld ist immer präsent, wenn Sie in der ThULB-Suche unterwegs sind. Es kann jederzeit eine neue Suchanfrage eingegeben werden. Den Zugang zur ThULB-Suche finden Sie auch auf der Website der ThULB.

Voreingestellt im Suchfeld ist die Suche in „Alle Felder“. Das bedeutet, dass alle (Meta-)Daten, die für einen Titel erfasst wurden, durchsucht werden. Die eingegebenen Suchbegriffe (z.B. Titelstichwort + Person) werden bei der Suche miteinander kombiniert (AND-Suche). Das Durchsuchen der sehr großen Datenmengen führt oftmals zu langen Trefferlisten und teils auch unpassenden Treffern.

Um gezielter zu suchen, nutzen Sie das Drop-Down-Menü vor dem Suchfeld. Wählen Sie z.B. Titel, werden die gesuchten Begriffe nur im Titel gesucht und die Treffermenge wird geringer und genauer. Je konkreter eine Suchanfrage, umso genauer das Suchergebnis.

Sortieren und Suche verfeinern

Die voreingestellte Sortierung nach Relevanz kann im linken Menü der ThULB-Suche nach Datum ab- oder aufsteigend (Datum = Erscheinungsjahr) umsortiert werden. Vor dem Umsortieren einer Trefferliste nach Datum passen Sie das Suchergebnis soweit an, dass die Treffer auf Ihre Suchanfrage passen. Durch die ungenaue Suche kann es beim Umsortieren nach Datum passieren, das unpassende Treffer nach oben „gespült“ werden.

Im linken Menü der ThULB-Suche finden Sie weitere Facetten und Filter, mit denen die Trefferliste weiter eingegrenzt werden kann, z.B. auf E-Medien oder bestimmte Medienarten.

Fehlertoleranz und Relevanzranking

Während konventionelle Bibliothekskataloge (OPAC) auf möglichst exakte Suchergebnisse zielen, sind Discovery-Systeme bei der Suche fehlertoleranter. Sonderzeichen, Groß- und Kleinschreibung werden ignoriert und gleichzeitig wird nach Plural- und Beugungsformen gesucht. Ähnlich wie bei anderen Suchmaschinen werden die Treffer mittels eines Algorithmus nach Relevanz sortiert. Der Algorithmus zählt dabei das Vorkommen der Suchbegriffe in bestimmten Feldern. Kommen die gesuchten Begriffe in Feldern wie Titel oder Person vor werden diese höher bewertet. Auch häufig ausgewählte Titel beeinflussen das Relevanzranking. Die Suchmaschine errechnet daraus einen Ergebniswert und sortiert die Trefferliste entsprechend.

Kombinieren Sie verschiedene Suchbegriffe (z.B. Titelstichwörter + Autor bzw. Autorin) im Suchfeld miteinander. Je konkreter die Suche, umso konkreter ist das Suchergebnis (z.B. nachhaltigkeit pufe 2017).

Über das Drop-Down-Menü im Suchfeld können Sie die Suche im Vorfeld bereits auf bestimmte Kriterien einschränken (z.B. Suche nur nach Autor bzw. Autorin, Titel, Schlagwort, ISSN/ISBN ...).

Nutzen Sie die Facetten und Filter im linken Menü der ThULB-Suche, um die Suchergebnisse weiter einzuschränken (z.B. nur Online-Zugang, nur bestimmte Medienarten, Erscheinungszeiträume usw.).

Nutzen Sie die Phrasensuche und suchen Sie in „Anführungszeichen“ nach einer konkreten Wortfolge (z.B. „paul klee in jena“).

Indem Sie bestimmte Begriffe ausschließen. Schreiben Sie NOT (Großschreibung) vor das Wort, welches Sie aus Ihrer Suchanfrage ausschließen möchten (z.B. klee NOT paul).

Haben Sie eine DOI oder eine konkrete ISBN oder ISSN zur Hand, geben Sie diese direkt in das Suchfeld ein.

Nutzen Sie alternative Suchbegriffe, Schreibweisen und Sprachen.

Prüfen Sie unterhalb des Suchfeldes, ob die ThULB-Suche Ihnen alternative Suchbegriffe / Schreibweisen oder andere Sucherweiterungen anbietet und folgen Sie den Links.

Verwenden Sie den Platzhalter * hinter einem Suchbegriff (Trunkierung), um nach Suchbegriffen mit einem bestimmten Wortstamm zu suchen (z.B. wissenschaftlich* arbeit*).

Suchen Sie nach mehreren Begriffen, indem Sie OR (Großschreibung) zwischen die Begriffe schreiben, nach denen Sie suchen möchten (z.B. Jena OR thulb).

Nutzen Sie alternative Quellen wie Google oder Verbundkataloge (z.B. KVK) um die Literaturangabe zu überprüfen. Vielleicht hat sich ein Fehler eingeschlichen.

Letztlich haben Sie die Möglichkeit einer Fernleihe.

Beim Zugriff auf E-Medien über die ThULB-Suche wird unterschieden zwischen:

Bücher & mehr

Über die Facette „Online-Zugang“ im linken Bereich der ThULB-Suche lässt sich das Suchergebnis auf E-Medien eingrenzen. Über den Button „Volltext/PDF“ gelangen Sie auf folgenden Wegen zum Volltext:

  • E-Books: Weiterleitung auf Anbieter-/Verlagsseite
  • E-Artikel: direkt zum PDF via LibKey oder Weiterleitung auf Anbieter-/Verlagsseite
  • E-Zeitschriften (Nachweis auf Titelebene): Weiterleitung zur Elektronischen Zeitschriftenbibliothek (EZB)
  • Datenbanken (Nachweis auf Titelebene): Weiterleitung zum Datenbank-Infosystem (DBIS)

Artikel & mehr

Voreingestellt in dieser Trefferliste ist die Suche in elektronischen Volltexten. Bei E-Artikeln aus ca. 17.000 E-Journals führt die Linking-Technologie LibKey in dieser Trefferliste direkt zum Volltext/PDF. Findet Libkey keinen Zugang zum Volltext/PDF, werden Sie entweder direkt auf die Anbieter-/Verlagsseite oder über einen Linkresolver zum Volltext/PDF weitergeleitet. Vereinzelt und meist bei kleineren Inhaltsanbietern müssen Sie in der E-Zeitschrift noch einmal nach dem gewünschten Volltext browsen.

Eine Anpassung der Trefferliste ist über verschiedene Checkboxen möglich:

  • Open Access: frei zugängliche E-Ressourcen
  • Scholarly & Peer-Reviewed: Qualitätssigel für wissenschaftliche Arbeiten durch Bewertung unabhängiger Gutachter
  • Referenzen einschließen: Neben Volltexten werden in dieser Trefferliste auch Inhalte aus bibliographischen Datenbanken (Literaturdatenbanken) durchsucht. Steht an einem Treffer Referenz, so ist die Literatur nicht in elektronischer Form vorhanden bzw. der elektronische Zugang wird vom Anbieter nicht für den Artikelindex bereitgestellt. Anhand der bibliographischen Angaben kann in diesen Fällen geprüft werden, ob die gewünschte Literatur im gedruckten Bestand der ThULB vorhanden ist.
  • Zeitungsartikel einschließen: Ausweitung der Suche auf elektronische Zeitungsartikel.

Neben frei zugänglichen E-Medien sind auch von der ThULB lizenzierte (kostenpflichtige) E-Medien in der ThULB-Suche nachgewiesen. Um Zugriff auf lizenzierte E-Medien zu erhalten, ist eine Anmeldung im Universitätsnetz erforderlich. Für einzelne elektronische Angebote (z.B. Beck, JURIS) ist der Zugriff nur für Personen mit Zugehörigkeit zur Universität Jena und mit einer (kostenfreien) Registrierung auf der Anbieter-/Verlagsseite möglich (siehe Hinweise zur Nutzung von Datenbanken / E-Medien).

Sie sind mit dem Universitätsnetz verbunden, der Zugriff auf den Volltext funktioniert aber trotzdem nicht? Melden Sie den Link zum „Problem“-Treffer an das Team E-Medien.

Referenzen sind ein „Sonderfall“ in der Trefferliste „Artikel & mehr“. Neben Volltextdatenbanken werden in der ThULB-Suche auch so genannte Abstract- und Zitationsdatenbanken wie Scopus, Web of Science und PubMed durchsucht. Dabei handelt es sich um Literaturdatenbanken, die - unabhängig vom Volltext - Literaturhinweise zu einem bestimmten Thema oder Fachgebiet sammeln. Im Hintergrund der ThULB-Suche wird anhand der bibliographischen Daten geprüft, ob die gewünschte Literatur im elektronischen Bestand der ThULB vorhanden ist. Wenn dies nicht der Fall ist, bleibt der Treffer eine „Referenz“.

Warum finde ich etwas in der ThULB-Suche, worauf ich keinen Zugriff habe?

Weil es große, wichtige Referenz-Datenbanken sind, die hier mit durchsucht werden. Die Inhalte aus diesen Datenbanken werden sichtbarer und eine extra Recherche in den einzelnen Datenbanken ist nicht erforderlich. In sehr vielen Fällen wird ein Weg zum Volltext für Treffer aus diesen Datenbanken gefunden. Auch wenn Sie nicht direkt zum Volltext gelangen, haben Sie noch etwas Passendes zu Ihrer Suchanfrage gefunden.

Wie komme ich an die Literatur?

In vielen Fällen ist die gewünschte Literatur im gedruckten Bestand der ThULB vorhanden. Lassen Sie sich mit Klick auf den Button „Referenz“ über den Linkresolver zur Recherche im gedruckten Bestand („Bücher & mehr“) weiterleiten. Alternativ können Sie direkt in der ThULB-Suche eine Suche in „Bücher & mehr“ mit den Literaturangaben aus dem Treffer (Person, Titel, ISSN, Jahrgang/Jahr usw.) starten. Können Sie die Literatur nicht im Bestand der ThULB ermitteln, nutzen Sie die Möglichkeit der Fernleihe.

Nach einer Recherche in der ThULB-Suche können Sie eine Bestellung für Medien aus dem Magazin über den Button "Bestellen" online auslösen. Nach Eingabe Ihrer Benutzernummer und Ihres Passwortes wird die Bestellung ausgelöst.

Die Bereitstellung von Medien aus dem Magazin dauert ca. einen Werktag (Mo-Fr). Sobald die Medien bereit liegen, können Sie dies Ihrem Benutzerkonto unter "Abholbereite Medien" mit Anzeige der entsprechenden Ausgabestelle entnehmen. Magazinbestellungen liegen zehn Werktage zur Abholung bereit und können i.d.R. für vier Wochen außer Haus entliehen bzw. vor Ort genutzt werden.

Für Zeitschriftenbände, die noch nicht einzeln online bestellbar sind, nutzen Sie das elektronische Bestellformular „Band nicht aufgelistet? Hier bestellen!“ im Reiter "Zugehörige Publikationen". Handelt es sich um Zeitschriften & Zeitungen, die nicht auf das Benutzerkonto verbucht werden können, erhalten Sie eine extra E-Mail mit Angabe der entsprechenden Ausgabestelle.

Von anderen Personen ausgeliehene Medien können Sie nach Anmeldung im Benutzerkonto in der ThULB-Suche über den Button „Vormerken“ für sich vormerken lassen. Sobald die Medien zur Benutzung bereitliegen, erhalten Sie eine E-Mail und die Medien werden in Ihrem Benutzerkonto unter „Abholbereite Medien“ aufgeführt. Die Medien liegen fünf Werktage zur Abholung bereit.

Sollte eine Online-Vormerkung nicht möglich sein, wenden Sie sich bitte an die Zentrale Ausleihe bzw. die entsprechende Teilbibliothek.

Wählen Sie Titel, die Sie in einer Favoritenliste speichern möchten, über den Stern in der Kurz- oder Vollanzeige aus. Nach Auswahl werden die Titel zu einer Zwischenablage hinzugefügt (oben rechts) und Sie können verschiedene Aktionen (für einzelne oder alle Titel) ausführen wie Speichern, per E-Mail versenden, Exportieren in verschiedene Formate, Drucken, Löschen.

Um die Titel in einer Favoritenliste abzuspeichern, wählen Sie nach Auswahl der gewünschten Titel das Diskettensymbol und melden Sie sich in Ihrem Benutzerkonto an. Wählen Sie eine bereits vorhandene Favoritenliste aus oder erstellen Sie eine neue Favoritenliste.

Beim Erstellen einer neuen Favoritenliste, können Sie entscheiden, ob die Favoritenliste privat oder öffentlich sein soll. Öffentliche Listen können Sie mit anderen teilen. Senden Sie dafür einfach die URL der Favoritenliste an die entsprechenden Personen.

Nach dem Speichern sind die Titel in Ihrem Benutzerkonto gelistet und Sie können verschiedene Aktionen für einzelne oder alle Titel ausführen.

Sehen Sie sich gern unser Tutorial zum Thema an.

Mittelgut. Über die ThULB-Suche können Sie auf verschiedenen Wegen in die thematische Suche einsteigen.

Ausgehend von der Vollanzeige haben Sie verschiedene Möglichkeiten, um eine thematische Anschlussrecherche zu starten.

Folgen Sie den Links hinter: Schlagworte | Regensburger Verbundklassifikation | Thüringen-Bibliographie | Lokale Notation | Basisklassifikation, Lokale Klassifikation

Im Suchfeld kann außerdem eine Voreinstellung auf „Schlagwort“ vorgenommen werden.

Hinweis: Generell ist zu beachten, dass nicht alle Ressourcen inhaltlich in der gleichen Tiefe erschlossen sind (= dadurch fehlende Belegung der entsprechenden Felder). Durch das Anwenden von Filtern besteht immer auch die Gefahr, Treffer auszuschließen.

Für die gezielte Fachrecherche wird ergänzend zur ThULB-Suche die Recherche in Fachdatenbanken und Fachzeitschriften empfohlen:

Nutzen Sie in „Bücher & mehr“ im linken Bereich die Facette "Thüringen-Bibliographie", um Ihre Recherche auf Literatur aus/über Thüringen einzugrenzen. Nach Auswahl der Facette öffnet sich ein Themenmenü, in welches Sie die Treffer weiter auf das von Ihnen gewünschte Thema eingrenzen können. Hierbei können verschiedene Themengebiete miteinander kombiniert bzw. über das Pull-down-Menü nach Unterthemen noch genauer eingegrenzt werden. Titel, die in der Thüringen-Bibliographie erfasst sind, lassen sich an dem "Thüringen-Logo" erkennen.

Bitte beachten Sie, dass Thuringica erst ab Bearbeitungszeitraum 1991 vollständig in der ThULB-Suche nachgewiesen und damit recherchierbar sind.

Angaben zur Provenienz eines Buches aus dem Bestand der ThULB finden Sie in der Vollanzeige eines Titels im Reiter „Provenienz“.

Provenienz (von lat. provenire = herkommen) bezeichnet in diesem Kontext die Herkunft eines Buches bzw. einer Büchersammlung. Am Objekt vorgefundene Provenienzmerkmale (z.B. Exlibris, Stempel, Widmungen) und/oder aus sekundären Quellen (z.B. Bestandskataloge, Zugangsbücher) ermittelte Hinweise, ermöglichen die Erforschung der Geschichte von Büchern/Bibliotheken, sozialen Beziehungsnetzwerken und literaturwissenschaftlichen Kontexten. In der ThULB ist die laufende Provenienzforschung ein wichtiges Element zur Aufarbeitung der Bibliotheksgeschichte. Im Projekt „ThULB | Provenance“ wird speziell nach verfolgungsbedingt enteignetem Kulturgut aus der NS-Zeit recherchiert, mit dem Ziel, für dessen Verbleib eine faire und gerechte Lösung zu finden.

Folgende Exportformate werden in der ThULB-Suche angeboten:

  • EndNote
  • BibTeX
  • RIS (Citavi, Zotero...)

Weitere Informationen vermitteln wir Ihnen gern in unseren Schulungen zu den verschiedenen Literaturverwaltungsprogrammen.

Im Rahmen der Schulung Allgemeine Einführung in die Bibliotheksbenutzung werden Recherchestrategien und Informationen zur Arbeit mit der ThULB-Suche vermittelt. Außerdem bieten die Fachreferenten und Fachreferentinnen der ThULB Veranstaltungen zur fachspezifischen Medienrecherche sowie verschiedenen Literaturverwaltungsprogrammen an.

Aktuelle Termine finden Sie im Veranstaltungskalender oder finden auf Anfrage statt.

Prüfen Sie zuerst die Literaturangabe, vielleicht hat sich ein Fehler eingeschlichen. Bibliotheksbestände mehrerer Bibliotheken sind z.B. im Gemeinsamen Verbundkatalog (GVK), im Karlsruher Virtuellen Katalog (KVK) oder im WorldCat nachgewiesen. Alternativ können Sie auch Suchmaschinen, Google Scholar oder Google Books nutzen, um die Literaturangabe zu überprüfen - ggf. erhalten Sie auf diesen Wegen sogar direkt Zugriff auf die gewünschte Literatur.

Ist die gewünschte Literatur nicht in der ThULB vorhanden, können Sie diese über die Fernleihe im Gemeinsamen Verbundkatalog (GVK) bestellen. Gehen Sie dafür über den Punkt „Nichts gefunden?“ im Header der ThULB-Suche und wählen Sie dort den Punkt „Bestellung im GVK“.

Übermitteln Sie uns über den Punkt „Nichts gefunden?“ in der ThULB-Suche Ihren Anschaffungsvorschlag. Gern prüfen wir Ihren Vorschlag und informieren Sie dann entsprechend.

Haben Sie in einem anderen Bibliothekskatalog etwas entdeckt, was Sie sich für die ThULB-Suche gut vorstellen können? Wir freuen uns über Ideen, Fragen und Feedback!

Melden Sie sich über das Service Desk Portal.

Erstellen von Favoritenliste Foto/Grafik: ThULB
ThULB Benutzerkonto Foto/Grafik: ThULB