Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek

ThULB Jena - Thüringer Universitäts und Landesbibliothek

Schroeder, Paul (1844-1915)

Paul Schröder studierte in Halle (Saale) und Berlin orientalische Sprachen und wurde 1867 in Halle (Saale) promoviert. Schröder war Dolmetscher bei der deutschen Botschaft in Konstantinopel (von 1869 bis 1882 und von 1885 bis 1888) und deutscher Konsul bzw. Generalkonsul des Deutschen Reichs für Syrien in Beirut (von 1882 bis 1885 und seit 1888). Er unternahm Reisen durch den Orient, betrieb geographische und archäologische Studien, beschäftigte sich insbesondere mit altsemitischer Epigraphik.

Art der Materialien

  • Briefe
    [Sign.: Nachl. Schroeder, Nr.I]
  • Reisetagebücher
    [Sign.: Nachl. Schroeder, Nr.II]
  • Materialsammlungen, Kollegnachschriften zu Verwaltung, Geographie, Ethnographie, Sprache, Literatur, Epigraphik, Archäologie, Numismatik und Geschichte des Orients
    [Sign.: Nachl. Schroeder, Nr.III-VII]
  • Fotografien, Zeitungsausschnitte, kleinere Druckschriften, Gipsabdrücke, Siegel …
    [Sign.: Nachl. Schroeder, Nr.VIII-XII]
  • 'Costumes Turc' - Band m. farbigen Darst.
    [Sign.: Ms.Prov.q.211]

Literatur

  • Paul Schroeder: Die phönizische Sprache. Entwurf einer Grammatik nebst Sprach- und Schriftproben. Mit einem Anhang, enthaltend eine Erklärung der punischen Stellen im Pönulus des Plautus, Halle 1869
    ( Titel im Online-Katalog )
  • Paul Schroeder: De lingvae Phoeniciae proprietatibvs particvla prima, Halle 1867
 | ThULB Suche | Online-Katalog | Benutzerkonto