Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek

ThULB Jena - Thüringer Universitäts und Landesbibliothek

Preller, Hugo (1886-1968)

Hugo Preller studierte Geschichte und Theologie in Bonn, Göttingen und Berlin, wurde 1923 promoviert und habilitierte sich 1927 mit der Schrift "Salisbury und die türkische Frage im Jahre 1865" in Jena und war hier anschließend als Privatdozent und Honorarprofessor (ab 1946) sowie als Lehrstuhlinhaber für Historische Staatenkunde und Neueste Geschichte (ab 1948) bis zu seiner Emeritierung 1952 tätig.

Art der Materialien

  • Lebensdokumente, Fotos, Tagebuch 1918, Noten, Gedichte, Gratulationen zu Geburtstagen, Familienforschung Preller
    [Sign.: Nachl. Preller, Karton 1-6]
  • Briefwechsel
    [Sign.: Nachl. Preller, Karton 7-9]
  • Werkübersicht, Werkmanuskripte
    [Sign.: Nachl. Preller, Karton 10]
  • Dissertationen, Diplomarbeiten
    [Sign.: Nachl. Preller, Karton 11]
  • Vorlesungen
    [Sign.: Nachl. Preller, Karton 12-29]
  • Werkmanuskripte, Materialslgn., Sonderdrucke, Rezensionen …
    [Sign.: Nachl. Preller, Karton 30-42]
  • 'Geschichte der Historiographie' (Manuskript, Materialsammlung)
    [Sign.: Nachl. Preller, Karton 43-53]

Weitere Materialien

  • Staatsarchiv Hamburg

Literatur

  • Matthias Steinbach: "Spätberufen". Karrieremuster und wissenschaftliche Profile der Jenaer Historiker Hugo Preller (1886-1968) und Friedrich Schneider ( 1887-1962), in: Historisches Denken und gesellschaftlicher Wandel, Berlin 2004, S. 53-89
    ( Titel im Online-Katalog )
  • Weitere Titel s. Online-Katalog

 | ThULB Suche | Online-Katalog | Benutzerkonto