Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek

ThULB Jena - Thüringer Universitäts und Landesbibliothek

Herbart, Johann Friedrich (1776-1841)

Johann Friedrich Herbart studierte 1794 bis 1797 in Jena Philosophie bei Fichte. In Bern nahm er einiges von Pestalozzi in seine Pädagogik auf. 1805 wurde er o. Professor der Philosophie und Pädagogik in Göttingen, 1809 übernahm er den Lehrstuhl Kants in Königsberg, er gründete ein pädagogisches Seminar mit einem angeschlossenen Internat als Versuchsschule. 1833 kehrte Herbart nach Göttingen zurück.

Art der Materialien

Verstreute Materialien:

  • Briefe
    [Sign.: Aut.H.9a-s; Ms.Chron.1905.13]
  • Kleine Abhandlungen, Notizen, Vorlesungen, Gedichte
    [Sign.: Ms.Chron.1905.139
  • Urschrift von 'De attentionis mensura causisque primariis'
    [Sign.: Ms.Chron.1896.2]


Weitere Materialien

  • UB Leipzig (Briefe im Nachl. Moritz Wilhelm Drobisch)

Literatur

  • Rudolf Fietz: Johann Friedrich Herbart aus Oldenburg, 1776-1841. Eine Ausstellung der Landesbibliothek Oldenburg, Oldenburg 1993 (Schriften der Landesbibliothek Oldenburg; 27)
    ( Titel im Online-Katalog )
 | ThULB Suche | Online-Katalog | Benutzerkonto