Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek

ThULB Jena - Thüringer Universitäts und Landesbibliothek

Grober, Julius (1875-1971)

Der Mediziner Julius Grober hatte 1906 bis 1909 eine a.o. Professur in Jena, wurde dann Direktor der Städtischen Krankenanstalt in Essen und nahm als Oberstabsarzt am Ersten Weltkrieg teil. 1920 kehrte er nach Jena zurück und erhielt einen Lehrauftrag für physikalische und diätetische Therapie. Seit 1925 Leiter des Physikalisch-Therapeutischen Instituts der Universität Jena, war er dort seit 1932 a.o. Professor.

Art der Materialien

  • Autobiographisches, Familiengeschichtliches, Reiseerinnerungen
  • Briefe von und an Grober
  • Manuskripte wissenschaftlicher und literarischer Werke
  • Materialsammlungen

Bemerkungen

  • Liste (Groberschließung) vorhanden

Weitere Materialien

  • Staats- und Universitätsbibliothek Bremen (Ms. mit 73 Lebensbildern bedeutender Mediziner)
  • Staatsarchiv Bremen

Literatur

  • Julius Grober: Das Thüringische Geschlecht Grober, in: Deutsches Familienarchiv 20, 1962, S. 73-140
    ( Titel im Online-Katalog )
  • Julius Grober: Ahnenliste der Schwestern Grober, in: Deutsches Familienarchiv, 28, 1965, S. 63 - 80
    ( Titel im Online-Katalog )
  • Julius Grober: Urkunden zur Geschichte des Namens und der Familie Grober. 5 Fotokopien, s.l., s.a.
  • Julius Grober: Meine Erinnerungen an die Burschenschaften Arminia a. d. B. Jena und Alemannia Bonn, Masch., s.l., 1952
 | ThULB Suche | Online-Katalog | Benutzerkonto