Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek

ThULB Jena - Thüringer Universitäts und Landesbibliothek

Forster, Georg (1754-1794)

Der Schriftsteller, Natur- und Völkerkundler Georg Forster begleitete seinen Vater Johann Reinhold Forster und James Cook auf Forschungsreisen. Er begründete mit seinem Bericht "Reise um die Welt" (1777) die deutsche literarische Reisebeschreibung. 1779 bis 1784 war er Professor der Naturkunde in Kassel. 1780 wurde er in die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina aufgenommen. Nach der Eroberung von Mainz 1792 durch die französischen Revolutionstruppen trat Forster dem deutschen Jakobinerklub bei, wurde 1793 dessen Präsident und Vize-Präsident des "Rheinisch-Deutschen Nationalkonvents", in dessen Auftrag er 1793 in Paris über den Anschluss der Mainzer Republik an Frankreich verhandelte.

Art der Materialien

  • 2 Aquarellzeichnungen (Pinguine)
    [Sign.: Ms.Prov.f.185]

Weitere Materialien

  • Sächsische Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden
  • Goethe-und-Schiller-Archiv Weimar
  • Akademie der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

Literatur

  • Wilhelm Langewiesche: Georg Forster. Das Abenteuer seines Lebens. Unter Wiedergabe vieler Briefe und Tagebucheintragungen erzählt von Peter Kurz, Ebenhausen bei München [ca. 1923]
    ( Titel im Online-Katalog )
  • Georg Forster: Reise um die Welt, illustriert von eigener Hand. Mit einem biogr. Essay von Klaus Harpprecht und einem Nachwort von Frank Vorpahl, Frankfurt/M. 2007
    ( Titel im Online-Katalog )
 | ThULB Suche | Online-Katalog | Benutzerkonto