Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek

ThULB Jena - Thüringer Universitäts und Landesbibliothek

Walter Eucken (1891-1950). Jenaer Prägungen, Widerstand gegen den Nationalsozialismus, soziale Marktwirtschaft

vom 17.01.2017 bis 12.08.2017

DOKUMENTE ZU LEBEN UND WERK DES BEDEUTENDEN ÖKONOMEN

Walter Eucken, der zu den bedeutendsten Ökonomen des 20. Jahrhunderts zählt und dessen wirtschaftspolitische Vorstellungen seit Ausbruch der Finanzkrise von 2008 an Aktualität gewinnen, wird erstmals mit einer Ausstellung der Öffentlichkeit vorgestellt. In zehn Vitrinen werden neben historischen Büchern und bekannten Abbildungen viele bislang unbekannte Originaldokumente wie Fotos, Briefe, Notizen und Manuskripte gezeigt. Im Mittelpunkt stehen die Jenaer Zeit Euckens, hier besonders die Prägung durch den Vater, einen Professor für Philosophie und Literaturnobelpreisträger, und die Freundschaft zu Erich Schott, Euckens Tätigkeit im Widerstand gegen den Nationalsozialismus sowie sein Beitrag zur Begründung des Konzepts der Sozialen Marktwirtschaft und das Verhältnis zwischen Eucken und Ludwig Erhard.

Die Exponate stammen bis auf wenige Ausnahmen aus den in der ThULB aufbewahrten Nachlässen von Walter Eucken und seiner Frau, der Publizistin Edith Eucken, geb. Erdsiek (1896-1985). Beide Nachlässe werden seit 2013 an der ThULB erschlossen. Die Nachlasserschließung schafft die Grundlage für die ab 2018 im Verlag Mohr Siebeck Tübingen mit Unterstützung durch das Walter Eucken Archiv Frankfurt/Main, das Walter Eucken Institut Freiburg, die Aktionsgemeinschaft Soziale Marktwirtschaft und die ThULB erscheinende Ausgabe der Gesammelten Schriften von Walter Eucken.

Die Ausstellung ist im Rahmen der Öffnungszeiten der Teilbibliothek Geisteswissenschaften im Ausstellungsraum im Foyer zu besichtigen.

Ansprechpartner für die Ausstellung ist Dr. Uwe Dathe, Tel. 03641 9-40048.

Weitere Informationen über Walter Eucken erhalten Sie über: Podcast des Bayerischen Rundfunks

Schnelleinstieg | Online-Katalog | Benutzerkonto