Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek

ThULB Jena - Thüringer Universitäts und Landesbibliothek

Johann Christian Stark (1753 - 1811) - Geburtshelfer und Chirurg in Jena - Leibarzt am Weimarer Hof

vom 16.02.2011 bis 06.08.2011

Johann Christian Stark zählte in der Zeit um 1800 neben Justus Christian Loder (1753 - 1831) und Wilhelm Christoph Hufeland (1762 - 1836) zu den herausragenden Medizinern an der Jenaer Universität, war ein beachteter Geburtshelfer und praktischer Arzt. Berühmt wurde der Jenaer Arzt und Medizinprofessor vor allem durch eine 1783 erfolgreich durchgeführte Kaiserschnittentbindung bei einer Weimarer Hofdame und als Herausgeber des ersten deutschen Fachjournals in der Geburtshilfe.

Aus Anlass des 200. Todestages Johann Christian Starks geben das Universitätsklinikum, die Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek und das Stadtmuseum Jena einen Einblick in das wissenschaftliche Werk des Geburtshelfers und Chirurgen. Im Zentrum der Ausstellung stehen handschriftliche Aufzeichnungen Starks, die vor 30 Jahren bei Sanierungsarbeiten im Romantikerhaus gefundenen worden waren und jetzt medizinhistorisch ausgewertet sind.

Die Universitätsbibliothek Jena erwarb 1846 die 3039 Werke umfassende Starksche Bibliothek. Dieser Bestand dokumentiert die wissenschaftliche Büchersammlung von Johann Christian Stark und dessen Sohn Carl Wilhelm Stark (1787 - 1845).

Ort: Ausstellungsraum im Foyer des Bibliothekshauptgebäudes am Bibliotheksplatz 2

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag    09:00 - 22:00 Uhr
Samstag 10:00 - 18:00 Uhr

Stark

 

 | ThULB Suche | Online-Katalog | Benutzerkonto