Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek

ThULB Jena - Thüringer Universitäts und Landesbibliothek

... damit nichts umkomme. Die Handschriftensammlung Georg Rörers (1492–1557) als Schatz der Reformation

vom 17.02.2010 bis 08.04.2010

Georg Rörer (1492-1557) gehörte zu den engen Mitarbeitern Martin Luthers. Seit seiner Ankunft in Wittenberg 1522 legte er systematisch eine große Sammlung von Mit- oder Nachschriften von Werken Martin Luthers, Philipp Melanchthons, Johannes Bugenhagens und anderer an. Die Ausstellung präsentiert erstmals überhaupt eine breite Auswahl der 35 im Besitz der Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek (ThULB) befindlichen Handschriften Georg Rörers. Im Original zu sehen sind auch jene beiden Bibel-Handexemplare, die eigenhändige Korrekturen Luthers wie auch die unlängst berühmt gewordene Notiz Rörers zum Thesenanschlag enthalten. Es besteht für kurze Zeit die einmalige Gelegenheit, sich ein genaues Bild von diesem außerordentlichen Schatz der Reformation vermitteln zu lassen.

Ort: Zimelienraum im Hauptgebäude der ThULB, Bibliotheksplatz 2

Öffnungszeiten:
Dienstag 10:00 bis 12:00 sowie Donnerstag 16:00 bis 18:00
nach vorheriger Anmeldung an der Zentralen Infotheke (Tel. 03641 9-40100) sowie per E-Mail

Die Ausstellung steht in Verbindung mit der wissenschaftlichen Tagung "Gedächtnis der Reformation. Die Aufarbeitung der Sammlung Georg Rörers (1492-1557) im transdisziplinären Wissenschaftsdiskurs" und ist Teil des DFG-Projekts "Aufarbeitung des Nachlasses Georg Rörers (1492-1557) in der Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek Jena (ThULB) für eine offene Online-Plattform zur Luther- und Reformationsforschung"

roerer


 | ThULB Suche | Online-Katalog | Benutzerkonto